01. Spiel: SV Melverode-Heidberg vs. Garden City

Punktspiel: TSV Melverode-Heidberg vs. Garden City

Sonntag, 20.08.17, 11.00 Uhr, Sportanlage Melverode, Ergebnis 2:3  (0:1)

Auftaktsieg in Melverode

Die Citizens feierten am ersten Spieltag einen Start nach Maß und gewannen verdient beim SV Melverode-Heidberg mit 3:2, zur Halbzeit stand es 1:0 für die Gartenstädter.

In einer schnellen und rassigen Partie war der SVG von Anfang an tonangebend, gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe und erspielte sich auch die ein oder andere gute Einschussmöglichkeit. Die Gastgeber hingegen versuchten ihr Glück meist mit langen Bällen, diese waren aber für die starke City-Defensive größtenteils leicht zu entschärfen. Lediglich nach Standards wurde es gefährlich, Torwart Timo Harms bereinigte diese Aktionen jedoch mit Bravour.

Das spielerische Übergewicht sollte sich dann in der 28. Minute im Ergebnis widerspiegeln. Ein Ballgewinn im Mittelfeld wurde stark von Kai Härtel durchs Mittelfeld getragen und dieser bediente daraufhin mustergültig Mirko Burgdorf, der keine Mühe hatte zur verdienten Führung einzuschieben.

Mirko Burgdorf war es auch, der kurz vor der Pause die Führung hätte verdoppeln können, aber sein Abschluss konnte im letzten Moment vom Melverode-Keeper entschärft werden. So ging es mit einer knappen Führung in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, die Citizens hatten die reifere Spielanlage, durch schnelle Konter kamen die Gastgeber auch immer mal wieder gefährlich in die Nähe des SVG-Strafraums. Als einer dieser Angriffe nur zur Ecke geklärt werden konnte, nutzte der SV dieses eiskalt aus und Thomas Heinzel erzielte per Kopf in der 50. Minute nach einem Eckball den Ausgleich.

Die Citizens bewiesen aber in der Folge Moral, wollten den Sieg und spielten weiter mutig nach vorne. Dafür wurden sie dann in der 57. Minute belohnt. Medi Rahimi, der nur zwei Minuten vorher eingewechselt wurde, setzte sich in unnachahmlicher Manier gegen die komplette Abwehr der Gastgeber durch er erzielte mit einen herrlichen Schlenzer die erneute Führung.

Diese wurde nur weitere 6 Zeigerumdrehungen später dann sogar noch weiter ausgebaut, als Martin Neumann per direktem Freistoß das 1:3 erzielte.

Jetzt setzten die Melveroder alles auf eine Karte, lösten die Abwehr fast komplett auf und die Citizens kamen zu einer Vielzahl an Konterchancen. Zweimal lief man sogar alleine auf den Torwart des SV zu, konnte das spielentscheidende 1:4 aber leider nicht erzielen.

So wurde es am Ende noch einmal spannend, denn nach einer fulminanten Direktabnahme aus ca. 25 Metern zappelte der Ball plötzlich unhaltbar für Timo Harms im Kasten.

Um ein Haar hätten sich die Citizens sogar noch um den verdienten Lohn gebracht, denn wiederum nach einem Standard landete ein Kopfball an der Latte des Gehäuses.

Dies sollte aber auch die letzte torgefährliche Aktion gewesen sein und nach dem Schlusspfiff lagen sich die Citizens in den Armen.

Besonders hervorzuheben ist aber noch eine Aktion, die sich kurz vor Ende zugetragen hat. Nach einem Foul von Kevin Hammer an Thomas Heinzel zeigte der Unparteiische Joachim Priess dem Gartenstädter glatt die rote Karte. Der Gefoulte selbst ging daraufhin zum Schiri und sagte ihm, dass der Platzverweis überzogen seie, woraufhin dieser die rote Karte zurücknahm. Eine Geschichte, die auf jeden Fall besonders erwähnt werden muss, denn sie ist zum einen keinesfalls selbstverständlich und zum zweiten gebührt dem Captain der Gastgeber besonderer Respekt, da sich dieses Geschehen kurz vor Schluss bei einem knappen Rückstand ereignete. HUT AB, Thomas für die Ehrlichkeit und Kompliment an den Schiedsrichter, der seine Entscheidung nach dieser Aussage zurücknahm!!!

Nichts desto Trotz geht der Sieg absolut in Ordnung, wenn man das komplette Spiel betrachtet. Nun gilt es sich nach der anstrengenden Partie zu regenerieren und sich auf die nächste Aufgabe beim TVE Veltenhof vorzubereiten.

SV Melverode-Heidberg vs. Garden City  2:3  (0:1)

0:1  Mirko Burgdorf  (28. Minute)
—————————————————
1:1  (50.)
1:2  Medi Rahimi  (57.)
1:3  Martin Neumann  (63.)
2:3  (73.)

Timo Harms – Sven Respondek – Michael Engler, Hakki Kolcu – Kevin Hammer – Kai Härtel – Mirko Burgdorf – Kelmend Mehmeti – Maik Drobek – Martin Neumann – Jan Redmann – Medi Rahimi – Holger Kraune – Gordon Niens