15. Spiel: Garden City vs. Freie Turner

Citizens kämpfen Freie Turner nieder

In einer intensiven, aber stets fairen Begegnung konnten die Citizens gestern den Angstgegner aus dem Prinzenpark, die Freien Turner, mit 2:0 besiegen.

Dabei sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche, schnelle Partie. Bereits nach 30 Sekunden hatten die Citizens dabei die Riesenmöglichkeit auf einen Treffer, als sie den Ball eroberten, jedoch nicht mit aller Entschlossenheit zum Abschluss kamen.

Kurz darauf hätten die Turner fast die Führung erzielt, als ein Kopfball nach einem Standard auf der Latte des City-Gehäuses landete.

In der Folgezeit versuchten beide Mannschaften sich über schnelles Umschaltspiel Chancen zu erarbeiten. Die Defensiven beider Teams hielten jedoch gut dagegen, was einen Großteil der Möglichkeiten um den Sechzehner entschärfte.

Jubeln konnten die Gartenstädter dann aber in der 33. Minute. Die Turner-Defensive stand nach einem schnell ausgeführten Freistoß im Mittelfeld nicht gut und konnte die darauffolgende Hereingabe nicht verhindern, die Medi Rahimi in Mittelstürmer-Manier nutzte und den Ball zum 1:0-Halbzeitstand in die Maschen wuchtete.

Im Abschnitt zwei ging die wilde Fahrt weiter. Beide Teams schenkten sich nichts und versuchten dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte dann ca. 20 Minuten vor Schluss Matthias Knöbl, dessen Freistoß jedoch knapp den Kasten verpasste.

Je näher der Schlusspfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen Ohrens rückte, desto mehr öffnete sich das Spiel für Konter der Citizens. Erlöst wurden die Fans und Spieler aber erst in der Nachspielzeit. Wiederum nach einem Freistoß, der schön in den Rücken der Abwehr gelupft wurde, erzielte Samir Naja den vielumjubelten 2:0-Endstand.

Somit war es vollbracht, im vierten Anlauf gelang es dem SVG die Freien Turner zu schlagen. Bereits am Sonntag stellt sich dann der Tabellenführer aus Melverode im Garden City Sportpark vor.

Garden City vs. Freie Turner  2:0  (1:0)

1:0  Medi Rahimi  (33. Minute)
——————————————–
2:0  Samir Naja  (80.+2)

Dirk Minklei – Sven Respondek – Nils Thiele – Tobias Babic – Björn Gafke – Kelmend Mehmeti – Samir Naja – Malte Friedrichs – Jan Redmann – Martin Neumann – Medi Rahimi – Oliver Jakob – Gordon Niens