11. Spiel: KS Polonia vs. Garden City

Citizens schlagen KS Polonia mit 4:1

Am gestrigen Sonntag konnten die Citizens das schwere Auswärtsspiel beim KS Polonia mit 4:1 gewinnen, zur Halbzeit hatte es 2:0 gestanden.

Dabei profitierten die Gartenstädter besonders von der guten Chancenverwertung zu Beginn. Bereits in der 7. Minute konnte Mirko Burgdorf aus dem Gewühl das 1:0 erzielen, nur ganze 120 Sekunden später erhöhte Holger Kraune per Distanzschuss auf 2:0.

Die Gastgeber hielten aber in der Folgezeit gut dagegen, hatten jedoch zwei Mal Glück, als die Citizens klarste Chancen nicht nutzen konnten.

Die Halbzeitführung war somit völlig in Ordnung.

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich gut weiter für den SVG. Nur drei Minuten waren gespielt, da erzielte Medi Rahimi nach einer Ecke das 3:0.

Der KS Polonia steckte aber nie auf und spielte weiter gut mit, Einschussmöglichkeiten waren aber Mangelware. Dies änderte sich in der 54. Minute, als der gute Schiedsrichter Michael Brezina auf den Punkt zeigte. Den anschließenden Strafstoß konnte Dirk Minklei zwar parieren, gegen den Nachschuss war er dann jedoch machtlos und der KS war wieder im Spiel.

Besonders als sie ca. zehn Minuten vor dem Ende eine riesige Möglichkeit hatten, aber der Angreifer rutschte an einer scharfen Hereingabe um Millimeter vorbei.

So wäre es nochmal richtig spannend geworden, fünf Minuten vor dem Ende war dann aber auch die letzte Gegenwehr gebrochen, als Holger Kraune mit dem 4:1 die Vorentscheidung zum Endstand erzielte.

Insgesamt geht der Erfolg gegen einen schwer bespielbaren Gegner in Ordnung, der KS Polonia verlangte den Gartenstädtern aber über kampfstarke 80 Minuten alles ab.

Bereits am Donnerstag müssen die Citizens dann schon wieder ran, zu Gast ist dann die Mannschaft des TSC Vahdet.

KS Polonia vs. Garden City  1:4  (0:2)

0:1  Mirko Burgdorf  (7. Minute)
0:2  Holger Kraune  (8.)
————————————————–
0:3  Medi Rahimi  (43.)
1:3  Thomas Pelowski  (54.)
1:4  Holger Kraune  (75.)

Dirk Minklei – Sven Respondek – Nils Thiele – Björn Gafke – Tobias Babic – Michael Engler – Holger Kraune – Martin Neumann – Jan Redmann – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Kai Härtel – Gordon Niens