002. Runde NfV-Pokal: FC Merkur Hattorf vs. Garden City

Citizens siegen in Hattorf verdient mit 6:1

Am gestrigen Mittwoch traten die Citizens ihre bislang längste Auswärtsreise an, denn in der 2. Runde des NFV-Pokals musste man nach Hattorf im Harz reisen, ca. 100 km von der Löwenstadt entfernt.

Umso erstaunlicher war die Unterstützung, die dem Braunschweiger Meister entgegengebracht wurde, wenn man dazu noch bedenkt, dass es sich um ein Wochenspiel handelte. Neben 30 Mitreisenden, die die Mannschaft im Reisebus begleiteten, kamen nochmal ähnlich viele City-Fans in Autos nach Hattorf und machten diesen Auftritt zu einem wahren Heimspiel.

Davon beflügelt zeigte die Mannschaft auf dem schwer bespielbaren Platz von Beginn an, dass sie gewillt war, dieses Vertrauen der Anhänger zurück zu zahlen.

Zwar waren spielerische Akzente anfangs Mangelware, die Richtung war aber recht schnell zu erkennen. Vergaben die Citizens noch die erste Chance, war es Mirko Burgdorf, der nach Zuspiel von Martin Neumann den Ball aus spitzem Winkel volley in die Maschen drosch und den Anhang zum ersten Mal jubeln ließ.

Und die Citizens wollten mehr, hielten den Druck hoch, versuchten Ball und Gegner laufen zu lassen. Nach einem weiteren schnell vorgetragenen Angriff, ließ Medi Rahimi im Strafraum seinen Gegenspieler aussteigen und verdoppelte die Führung.

In Halbzeit eins wurde es nur einmal richtig brenzlich. Nach einem Freistoß hatten die Citizens Glück, als Nils Thiele einen Ball von der Linie kratzen konnte und seiner Mannschaft die 2:0-Pausenführung rettete.

Nach dem Wechsel wollten die Citizens schnell die Entscheidung herbeiführen und es dauerte nicht lange, ehe Medi Rahimi eine Hereingabe von Mirko Burgdorf zur Vorentscheidung über die Linie drücken konnte.

Danach folgte noch eine schöne Pokalgeschichte. Der erstmals auflaufende Thorsten Birkhahn fügte sich umgehend in die Torschützenliste ein. Bei einer Hereingabe von Holger Kraune war er vor seinem Gegenspieler am Ball und erzielte das vierte Tor für die Braunschweiger.

Auch am fünften Tor war er mit beteiligt, legte den Ball im Sechzehner auf Medi Rahimi, der keine Mühe hatte mit seinem dritten Tor an diesem Tag das 5:0 zu erzielen.

Die Gastgeber, die nie aufsteckten und nach Standards gefährlich waren, kamen dann kurz vor dem Ende noch zum Ehrentreffer. Nach einer Ecke konnte die City-Defensive den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern und der Merkur-Stürmer hatte keine Mühe den Ball aus kurzer Distanz einzunetzen.

Der Schlusspunkt war aber den Citizens vorbehalten. Ein schnell ausgeführter Freistoß über außen wurde mustergültig von Thorsten Birkhahn in den Rücken der Abwehr gelegt, Mirko Burgdorf nahm diese Vorlage direkt und besiegelte damit den verdienten 6:1-Endstand.

Was danach kam, war nur noch Jubel. Die Mannschaft bedankte sich bei den zahlreich mitgereisten Fans mit einer Ehrenrunde und ließ in der Kabine ihrer Freude freien Lauf.

Auf dem anschließenden Heimweg wurde dieser erfolgreiche Auftritt dann noch gemeinsam mit den Fans gefeiert und besungen, ehe man kurz vor Mitternacht gut und sicher in der der Löwenstadt ankam.

Neben den Fans gilt ein großes Dankeschön dem Busfahrer Manfred Niens. Er lenkte die Mannschaft nicht nur sicher über die Bahn, sondern machte es überhaupt erst möglich, dass man dieses Event in einem 5-Sterne-Reisebus der Firma Schmidt erleben durfte.

VIELEN DANK AN ALLE!!!

FC Merkur Hattorf vs. Garden City  1:6  (0:2)

0:1  Mirko Burgdorf
0:2  Medi Rahimi
————————————–
0:3  Medi Rahimi
0:4 Thorsten Birkhahn
0:5  Medi Rahimi
1:5
1:6  Mirko Burgdorf

Timo Harms – Nils Thiele – Oliver Jakob – Sven Respondek – Michael Engler – Malte Friedrichs – Björn Gafke – Holger Kraune – Martin Neumann – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Thorsten Birkhahn – Gordon Niens – Fabian Ziegler – Dirk Minklei