Kantersieg in Wenden

Am vergangenen Sonntag reisten die Citizens zum Auswärtsspiel nach Wenden und gingen am Ende auch in der Höhe verdient mit 11:3 als Sieger vom Platz.

Wie das Ergebnis zeigt, war die Nabert-Elf über die komplette Spielzeit überlegen, auch wenn es nach bereits einigen vergebenen Chancen einen Weckruf der Gastgeber brauchte. Diese gingen nämlich völlig überraschend in der 9. Minute in Führung.

Der Überlegenheit der Gartenstädter ließ jedoch nicht nach und nachdem zwei weitere Hochkaräter liegengelassen wurden, war Medi Rahimi der Glückliche, der den Ausgleich in der 15. Minute erzielte.

In der 28. Minute erzielte Kelmend Mehmeti, der einen Sahnetag erwischte, den längst überfälligen Führungstreffer, eher Holger Kraune nach einem Eckball nur acht Minuten später auf 3:1 erhöhte.

Der Treffer zum Halbzeitstand war dann wieder Kelmend Mehmeti vorbehalten, der eine schöne Kombination über die linke Seite zum 4:1 abschloss.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Kelmend Mehmeti, der den Torreigen weiterführte. Sein 5:1 war der Startschuss zu einer munteren zweiten Hälfte, in der der FC trotz des hohen Rückstandes nie zurücksteckte und weiterhin sein Glück in der Offensive versuchte. Auch das 6:1 in Minute 48 ging auf das Konto von Kelmend Mehmeti.

Nachdem Medi Rahimi in der 52. Minute das Ergebnis weiter hochschraubte, belohnten sich die Wendener für ihre couragierte Leistung mit dem 2:7.

Jedoch zwei weitere Zeigerumdrehungen später hatte der alte Abstand wieder Bestand, als Jan Redmann den Ball in die Maschen schob.

Martin Neumann erzielte per Volleyschuss das 9:2, ehe Kelmend Mehmeti mit seinen Treffern fünf und sechs an diesem Tag für die letzten beiden City-Tore des Tages sorgte.

Kurz vor dem Schlusspfiff konnte der FC nochmals jubeln.

Somit endete dieses einseitige Spiel am Ende mit 11:3 für den SVG, der trotz 13 verletzungs- oder beruflichbedingt ausfallender Spieler eine sehr gute Leistung an den Tag legte.

FC Wenden vs. Garden City  3:11  (1:4)

1:0    (9. Minute)
1:1    Medi Rahimi  (15.)
1:2    Kelmend Mehmeti  (28.)
1:3    Holger Kraune  (32.)
1:4    Kelmend Mehmeti  (36.)
——————————————–
1:5    Kelmend Mehmeti  (46.)
1:6    Kelmend Mehmeti  (48.)
1:7    Medi Rahimi  (52.)
2:7    (53.)
2:8    Jan Redmann  (55.)
2:9    Martin Neumann  (59.)
2:10  Kelmend Mehmeti  (70.)
2:11  Kelmend Mehmeti  (76.)
3:11  (79.)

Timo Harms – Sven Respondek – Kai Härtel – Hakki Kolcu – Kevin Hammer – Holger Kraune – Jan Redmann – Mirko Burgdorf – Kelmend Mehmeti – Martin Neumann – Medi Rahimi – Martin Kraft – Gordon Niens

Citizens behalten weiße Weste gegen Leu/ Rüningen

Auch nach dem dritten Spiel behalten die Citizens ihre weiße Weste. Eine durchschnittliche Leistung reichte, um den Aufsteiger SG Leu/ Rüningen mit 6:1 nach Hause zu schicken, zur Halbzeit hatte es bereits 4:0 gestanden.

Von Beginn an machten die Gastgeber klar, wer der Chef im Ring ist, denn bereits in der zweiten Minute schloss Medi Rahimi eine schöne Kombination über die linke Seite zur frühen Führung ab.

In der Folgezeit erspielten sich die Citizens weitere Chancen, die jedoch bis zur 16. Minute nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Dann war es aber soweit, ein Freistoß von Martin Neumann konnte ein Abwehrspieler noch an den Pfosten lenken, Maik Drobek war dann aber zur Stelle und verdoppelte die Führung.

Danach verflachte das Spiel etwas, die Gartenstädter spielten es oft zu umständlich. Trotzdem durften Mannschaft und Zuschauer bis zum Pausenpfiff noch zwei Mal jubeln. Das 3:0 erzielte Martin Neumann per Distanzschuss aus 18 Metern in der 28. Minute, eher Daniel Yilmaz eine Minute vor der Halbzeit per Foulelfmeter den vierten Treffer erzielte.

Im zweiten Abschnitt bot sich den Fans ein ähnliches Bild. Die Citizens hatten klar die bessere Spielanlage, obwohl sie nicht gerade einen Sahnetag erwischten. Die Gäste kamen zwar in der 51. Minute durch einen fragwürdigen Strafstoß auf 4:1 heran, aber am Spielverlauf änderte sich nichts.

Nachdem die Leuer durch einen Platzverweis in Unterzahl gerieten, wurde die Überlegenheit dann umso größer, aber der nächste Treffer fiel erst in der 76. Minute, Torschütze war erneut Medi Rahimi.

Der Schlusspunkt war dann einem Spieler vorbehalten, der seit längerem mal wieder das City-Trikot überstreifte. Dennis Wiesner wurde hervorragend in Szene gesetzt und schloss eiskalt zum Endstand von 6:1 ab.

Somit weisen die Gartenstädter nach drei Spielen 9 Punkte auf und wollen versuchen, die weiße Weste auch nach dem kommenden Wochenende zu behalten, wenn man beim FC Wenden antreten muss.

Garden City vs. SG Leu/ Rüningen  6:1 (4:0)

1:0  Medi Rahimi  (2. Minute)
2:0  Maik Drobek  (16.)
3:0  Martin Neumann  (28.)
4:0  Daniel Yilmaz  (39.)
—————————————–
4:1  Foulelfmeter
5:1  Medi Rahimi  (76.)
6:1  Dennis Wiesner  (78.)

Klas-Arne Ihme – Daniel Yilmaz – Sven Respondek – Hakki Kolcu – Tobias Babic – Holger Kraune – Martin Neumann – Mirko Burgdorf – Kevin Hammer – Maik Drobek – Medi Rahimi – Martin Kraft – Dennis Wiesner – Gordon Niens

Heimspiel gegen Leu

Am kommenden Sonntag, den 3.09.2017 treten die Citizens zum ersten Mal in der neuen Spielzeit zu Hause an.

Zu Gast im Sportpark ist der Aufsteiger SG Leu/ Rüningen, der zwar die ersten beiden Spiele verlor, aber am ersten Spieltag beim 1:2 fast einen Punkt aus Volkmarode entführt hätte.

Spielbeginn an der Hainbergstraße ist um 10.30 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Ulf Wegener.

Die Nabert-Elf plagen zwar aktuell einige Verletzungssorgen, aber auch gegen die SG wird dem Trainerteam Nabert/ Minklei eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung stehen, die versuchen wird, die Punkte im heimischen Sportpark zu behalten.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!