Citizens siegen auch beim KTF-Cup in Thiede

Nach dem Hallenmeister-Titel fuhren die Citizens den nächsten Turniersieg beim stark besetzten KTF-Cup in Thiede ein. Im Finale siegten die Gartenstädter im Neun-Meter-Schießen gegen den Vorjahressieger SG Lengende/ Woltwiesche.

Konzentriert startete der SVG ins Turnier, siegte im ersten Spiel gegen die Traditionsmannschaft des Veranstalters Viktoria Thiede mit 2:0.

Auch das zweite Spiel gegen Merkur Hattorf gewannen die Citizens mit 4:1 und damit legten sie den Grundstein für den Halbfinaleinzug.

Im dritten Gruppenspiel kam es zum Aufeinandertreffen der beiden Vorjahres-Finalisten SV Gartenstadt und der SG Lengede/ Woltwiesche.
Beiden Mannschaften merkte man an, dass man das Spiel erfolgreich gestalten möchte, somit stand die Defensivarbeit beider Teams im Vordergrund.
Chancen waren Mangelware in der ausgeglichenen Partie und doch hatten die Lengeder am Ende die Nase vorn, nutzten die einzige Unachtsamkeit der Citizens eiskalt aus und siegten mit 1:0.

Da die SG das darauffolgende Spiel aber gegen den Lehndorfer TSV verlor, konnten die Citizens im letzten Spiel den Gruppensieg perfekt machen. Gegner des SVG war nun der Lehndorfer TSV.

Hier zeigten die Citizens besonders in der Anfangsphase tollen Hallenfußball, überrollten den Gegner in der Anfangsphase. Bereits nach drei Spielminuten war das Spiel entschieden, denn durch entschlossene Abschlüsse führte man da bereits mit 3:0. Danach wurde man ein bisschen unkonzentrierter im Abschluss, was am Ende jedoch trotzdem zu einem ungefährdeten 4:1 Sieg, und damit zum Gruppensieg, reichte.

Als zweite Mannschaft qualifizierte sich die SG Lengede/ Woltwiesche erwartungsgemäß für das Halbfinale.

So kam es in den Halbfinalbegegnungen zu folgenden Aufeinandertreffen:

SG Lengede/ Woltwiesche vs. Sportfreunde Ahlum
Garden City vs. Arminia Vechelde

Die Lengeder schlugen die Sportfreunde mit 4:0 und standen damit, wie schon im Vorjahr, im Finale des KTF-Cups.

Dort wollten auch die Citizens hin und das Vorjahresfinale komplettieren. Im Spiel gegen die Arminen erspielte man sich ein klares Chancenplus, der glänzend aufgelegte Keeper des Gegners verhinderte aber immer wieder mit sensationellen Paraden die SVG-Führung.
Irgendwann war aber auch er machtlos und die Gartenstädter gingen verdient in Führung. Nun war der Gegner gefordert, musste mehr riskieren und das nutzten die Citizens eiskalt aus. Mit dem 2:0 drei Minuten vor dem Ende war die Partie quasi entschieden.
Zwar kamen die Vechelder nochmal auf 1:2 heran, aber dies erst 15 Sekunden vor dem Ende, was am Ausgang der Begegnung nichts mehr endete.

Die Arminen verließen danach in einem hitzigen Spiel um Platz 3 als Sieger das Feld und verwiesen die Sportfreunde Ahlum damit auf den 4. Platz.

Im Finale sahen die Zuschauer dann eine packende Partie, die an Dramatik nur schwer zu überbieten war. Sowohl die Citizens als auch die Lengeder gingen konzentriert zu Werke, versuchten durch sicheren Ballbesitz ihr Glück. Das 1:0 erzielten dann die Gartenstädter, wurden aber durch zwei Unkonzentriertheiten gnadenlos bestraft und lagen zwei Minuten vor dem Ende mit 1:2 hinten.
Sie bewiesen aber Moral, steckten nie auf, setzten den Gegner früh unter Druck, um den Ausgleich noch zu erzielen.
Dieser fiel dann auch 20 Sekunden vor dem Ende, als Medi Rahimi mustergültig Kelmend Mehmeti in Szene setzte und dieser das Spielgerät zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen wuchtete.

So musste die Entscheidung, wie schon im letzten Jahr, im Neun-Meter-Schießen fallen. Im Vorjahr waren die Lengeder die glücklichere Mannschaft, dieses Mal ließen es sich die Citizens aber nicht nehmen und verwandelten durch Michael Andersky, Oliver Jakob und Martin Neumann sicher vom Punkt.

Da ein SG-Spieler nicht traf standen die Citizens als Sieger des KTF-Cups fest und revanchierten sich damit für die unglückliche Niederlage im Jahre 2016.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass Oliver Jakob in diesem Turnier das Tor hütete, da beide etatmäßigen Keeper der Citizens verhindert waren. Am Turnierausgang ist zu sehen, dass „Katze OJ“ seinen Job sehr gut machte!

Auch Medi Rahimi fuhr noch einen persönlichen Titel ein, denn er wurde von der Turnierleitung zum besten Spieler des Turniers gewählt und machte damit diesen Cup zu einer rundum gelungenen Veranstaltung für den SVG.

Die Citizens bedanken sich beim Gastgeber Viktoria Thiede für die Einladung zu diesem Turnier.

Vorrunde:

Garden City vs. Viktoria Thiede  2:0
Garden City vs. Merkur Hattorf  4:1
Garden City vs. SG Lengede/ Woltwiesche  0:1
Garden City vs. Lehndorfer TSV  4:1

Halbfinale:

Garden City vs. Arminia Vechelde  2:1

Finale:

Garden City vs. SG Lengede/ Woltwiesche  5:3  nach 9-Meter-Schießen (2:2 nach regulärer Spielzeit)

KTF-Cup-Sieger 2017

Hinten von links: Teammanager Roschee Wassaf, Kelmend Mehmeti, Sven Respondek, Martin Neumann, Kai Härtel

Unten von links: Michael Andersky, Medi Rahimi, Oliver Jakob, Nils Thiele, Kevin Hammer

 

Citizens beim KTF-Cup in SZ-Thiede am 28.01.17

Nach der erfolgreichen Endrunde um die Hallenmeisterschaft steht für die Citizens der nächste Hallen-Kracher auf dem Programm.

Am kommenden Samstag startet der Braunschweiger Hallenmeister beim KTF-Cup in Salzgitter-Thiede, welcher in der Sporthalle der HS SZ-Thiede (Am Sportpark 5) ausgespielt wird.

Das stark besetzte Turnier beginnt um 15.00 Uhr und wird in zwei 5er Gruppen ausgespielt. Dabei treffen die Citizens in der Gruppe B auf folgende Teams:

FC Viktoria Thiede 98/18
FC Merkur Hattorf
Lehndorfer TSV
SG Lengede/ Woltwiesche (Titelverteidiger)

In der Gruppe A werden folgende fünf Mannschaften um den Einzug ins Halbfinale kämpfen:

FC Viktoria Thiede
FC Pfeil Broistedt
Sportfreunde Ahlum
Fortuna Lebenstedt
SV Arminia Vechelde

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für das Halbfinale.

Wir freuen uns bei der Traditionsveranstaltung dabei sein zu dürfen und danken dem FC Viktoria Thiede recht herzlich für die Einladung.

 

Citizens sind Hallenmeister 2017

Am vergangenen Samstag fand die Endrunde zur Braunschweiger Hallenmeisterschaft in der Sporthalle der IGS Franz´sches Feld statt.

Die Citizens erwischten einen Sahne-Tag und gewannen dieses Turnier mit einer geschlossen Team-Leistung am Ende völlig verdient.

Dabei waren die Vorzeichen alles andere als gut, denn direkt am Turniertag sagten sowohl Nils Thiele als auch Kai Härtel ihre Teilnahme krankheitsbedingt ab.

So starteten die Citizens mit 8 Mann in das Turnier und als Medi Rahimi nach dem ersten Spiel auch verletzt ausschied, war spätestens klar, dass man diese Endrunde nur mit einer Energieleistung über die Bühne kriegen würde.

Dabei starteten die Gartenstädter furios in das Turnier. Gegen den hochgehandelten SV Broitzem gewannen sie mit 6:1 und legten damit den Grundstein für eine gute Gruppenphase.

Im zweiten Spiel tat man sich dann aber um einiges schwerer. Zwar konnte man im Spiel gegen den SC RW Volkmarode ein klares Chancenplus verzeichnen, aber der Ball fand nur ein Mal den Weg ins Gehäuse der Rot-Weißen, so dass man sich am Ende gegen aufopferungsvoll kämpfende Volkmaroder mit einem 1:1 begnügen musste.

So kam es im letzten Gruppenspiel zum „Finale“ um den Gruppensieg gegen den VfL Bienrode, der zu dem Zeitpunkt ebenfalls 4 Punkte auf dem Konto hatte.

In dieser Partie agierten die Citizens aber wieder konzentrierter im Abschluss und gewannen am Ende verdient mit 4:1, was gleichzeitig den Gruppensieg und damit den Einzug ins Halbfinale bedeutete. Der VfL Bienrode stand mit diesem Ergebnis, aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den punktgleichen Broitzemern, ebenfalls in der Runde der besten Vier.

Dort setzte sich der VfL dann auch im Neunmeter-Schießen gegen den KS Polonia durch und stand somit als erster Finalist fest.

Dieses Finale wollte der SVG auch erreichen und dafür musste man das starke Team der Freien Turner schlagen, die als Zweiter ihrer Gruppe ins Halbfinale einzogen.

Von der Konstellation war dies eine Begegnung auf Augenhöhe, aber die Citizens waren an diesem Tag einfach zu konzentriert und kontrollierten die Partie von Beginn an. Ballsicher im Aufbau und zielsicher vor dem Tor schoss man am Ende einen grandiosen 5:1-Sieg heraus und zog damit ins Finale gegen den VfL Bienrode ein.

In diesem Finale merkte man den Gartenstädtern dann auch ein wenig die Nervosität an, auch wenn man bereits in der ersten Minute in Führung gehen konnte, denn postwendend erzielte der VfL den Ausgleich nach einem einfachen Ballverlust.

Der SVG schüttelte sich aber nur kurz und ging wieder in Führung. Sicherheit kam durch diesen Treffer aber nicht in die Aktionen, eher das Gegenteil war der Fall, denn wiederum zwei einfache Ballverluste bescherte dem Gegner aus Bienrode die 3:2 Führung nach der Hälfte der Spielzeit.

Nach diesem Rückstand strafften sich die Citizens aber zusehends und kämpften sich geschlossen in dieses Finale. Der Ball lief nun flüssiger, die Aktionen wurden klarer und der Gegner wurde immer wieder im Aufbau unter Druck gesetzt. Nach einem abgefälschten Ball kamen die Gartenstädter durch ein Eigentor zum Ausgleich und nach dem 4:3-Führungstreffer bestimmten sie die Partie spätestens komplett. Zwei weitere Treffer machten den 6:3-Endstand perfekt und somit sicherte sich der SV Gartenstadt völlig verdient den Titel und darf sich damit Hallenstadtmeister 2017 nennen!

Mirko Burgdorf wurde zudem noch mit 7 Treffern Torschützenkönig der Endrunde, was dieses perfekte Turnier abrundete!

Vorrunde:

Garden City vs. SV Broitzem  6:1
Garden City vs. SC RW Volkmarode  1:1
Garden City vs. VfL Bienrode  4:1

Halbfinale:

Garden City vs. Freie Turner  5:1

Finale:

Garden City vs. VfL Bienrode  6:3

HALLENSTADTMEISTER 2017

Hinten von links: Fussballabteilungsleiter Michael Schäfer – Kelmend Mehmeti – Sven Respondek, Michael Engler, Mirko Burgdorf, Betreuer Torben Thran, Teammanager Roschee Wassaf – Staffelleiter Altherren Kreisliga Manfred Bertram

Unten von links: Medi Rahimi – Timo Harms – Martin Neumann – Kevin Hammer

Endrunde der Braunschweiger Hallenmeisterschaft

Am morgigen Samstag, den 21.01.2017 treten die Citizens bei der Endrunde der Braunschweiger Hallenmeisterschaft an.

Das Turnier beginnt um 14.30 Uhr in der Sporthalle der IGS Franz´schen Feld. Die genaue Adresse lautet Grünewaldstraße 11B.

In zwei Vierergruppen treten die die Kontrahenten gegeneinander an, die jeweils Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für das Halbfinale.

Die Auslosung hat folgende Gruppen ergeben:

Gruppe A:
Freie Turner
SV Melverode-Heidberg
Lehndorfer TSV
KS Polonia

Gruppe B:
SV Broitzem
VfL Bienrode
SV Gartenstadt
RW Volkmarode

Wie ihr seht, ist dieses Turnier top besetzt und sehr ausgeglichen. Alle Teilnehmer stammen aus der Kreisliga, was ein hoffentlich spannendes und offenes Turnier verspricht.

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.