Ungefährdeter Sieg in Veltenhof

Am gestrigen Mittwochabend reichte den Citizens eine gute Halbzeit, um in Veltenhof einen ungefährdeten 7:0-Auswärtssieg einzufahren. Alle sieben Treffer fielen bereits in der ersten Halbzeit, im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer dann eher schwere Kost.

Gegen die früh attackieren Citizens waren die Gastgeber von Beginn an unter Beschuss. Das Spiel fand nur im und um den Strafraum des TVE statt und bereits nach 22 Minuten stand es 4:0 für die Gartenstädter. Jan Redmann, Mirko Burgdorf und zwei Mal Medi Rahimi waren bis dahin die Torschützen.

Danach wurde es etwas ruhiger vor dem TVE-Gehäuse, jedoch hielt die Gegenwehr nur weitere zehn Minuten. Jacob Thomas trug sich mit dem 5:0 in der 32. Minute in die Torschützenliste ein, eine Minute später erzielte Mirko Burgdorf seinen zweiten Treffer an diesem Abend. Den 7:0-Halbzeit- und Endstand erzielte dann Kelmend Mehmeti in der 36. Minute.

Nach dem Seitentausch kam dann ein wesentlicher Bruch ins Spiel. Das lag zum einen daran, dass die Citizens den Ball nicht mehr so schnell zirkulieren ließen, aber auch an der viel besseren Organisation der Veltenhöfer. Diese kamen in Durchgang zwei selbst zu einigen Konterchancen, wovon sie allerdings keine nutzen konnten, was jedoch nicht unverdient gewesen wäre.

Durch aufopferungsvollen Kampf und starke Gegenwehr verteidigten sie das Ergebnis bis zum Schluss, wobei vor allem der Tormann seinen Verdienst dran hatte, denn er entschärfte noch die ein oder andere Großchance des SVG.

Insgesamt kann man zufrieden sein, auch weil einige City-Akteure nach teils langen Verletzungen wieder auf dem Feld standen und den Härtetest bestanden haben, was die Mannschaft in den kommenden, anstrengenden Wochen gut gebrauchen kann.

Bereits am Sonntag müssen die Citizens im Heidberg gegen das starke Team von KS Polonia antreten.

TVE Veltenhof vs. Garden City  0:7  (0:7)

0:1  Jan Redmann  (6. Minute)
0:2  Mirko Burgdorf  (13.)
0:3  Medi Rahimi  (15.)
0:4  Medi Rahimi  (22.)
0:5  Jacob Thomas  (32.)
0:6  Mirko Burgdorf  (33.)
0:7  Kelmend Mehmeti  (36.)

Dirk Minklei – Nils Thiele – Michael Engler – Malte Friedrichs – Sven Respondek – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Jacob Thomas – Jan Redmann – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Tobias Babic – Björn Gafke – Gordon Niens – Michael Andersky

Auswärtsspiel in Veltenhof

Am morgigen Mittwoch reisen die Citizens zum Ligaspiel nach Veltenhof. Anpfiff gegen den TVE ist um 19.00 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Peter Kibbat.

Das Hinspiel, das erst vor 3,5 Wochen stattfand, konnten die Citizens mit 8:1 für sich entscheiden. Die bislang insgesamt drei Begegnungen der beiden Teams gingen alle zu Gunsten der Gartenstädter aus.

Personell hat sich die Lage bei den Citizens etwas entspannt, dies ist aber auch dringend nötig, wenn man bedenkt, dass in den nächsten Wochen viele Spiele anstehen und die Zeit bis zur Endrunde zur NfV-Meisterschaft noch sehr intensiv wird.

Bereits am Sonntag geht es dann schon wieder weiter mit dem Auswärtsspiel im Heidberg gegen KS Polonia.

Spiel gegen Vahdet verlegt

Gestern erreichte uns die Anfrage des TSC Vahdet, ob das für Mittwoch angesetzte Spiel verlegt werden könnte, da aufgrund der Personalsituation ein fairer Wettkampf nicht gewährleistet wäre.

Die Citizens haben dem zugestimmt und das Spiel verlegt, was bedeutet, dass vor Ostern kein Punktspiel mehr auf dem Plan steht.

Somit werden die Gartenstädter erst wieder in der kommenden Woche aktiv, da über die Ostertage kein Spiel angesetzt ist.

Am kommenden Mittwoch, den 30.03.2016 reisen die Citizens dann zum TVE Veltenhof. Spielbeginn wird um 19.00 Uhr sein.

Wir wünschen Euch ein frohes Osterfest.

Souveräner Sieg gegen Lehndorf

Am gestrigen Sonntag schlugen die Citizens völlig verdient den Lehndorfer TSV auf heimischen Platz mit 4:0, zur Halbzeit hatte es 2:0 gestanden.

Trotz einiger Ausfälle boten die Gastgeber ihren Zuschauern eine souveräne Leistung. Der Ball lief sicher in den eigenen Reihen und Chancen der Lehndorfer waren Mangelware.

In der 15. Minute konnten die Citizens ihre Überlegenheit dann auch in die 1:0-Führung ummünzen. Nach einer zu kurzen Abwehraktion nahm Medi Rahimi den Ball volley an der Strafraumgrenze und der Ball schlug unhaltbar im oberen Toreck ein.

Auch danach waren die Gartenstädter tonangebend und konnten vor der Halbzeit noch auf 2:0 erhöhen. Nach einem schönes Steilpass von Kai Härtel ließ sich Medi Rahimi nicht lange bitten und schob zur verdienten Halbzeit-Führung ein.

Auch in Durchgang zwei taten die Lehndorfer nicht allzu viel, um das Spiel noch zu drehen, hielten in der Defensive aber leidenschaftlich dagegen wehrten sich bis zur 71. Minute tapfer, doch da wurde Michael Engler im Strafraum nach einer Ecke von hinten gestoßen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Holger Kraune sicher zur 3:0-Vorentscheidung.

Den Schlusspunkt erzielte dann Dennis Wiesner, der aufgrund der engen Personaldecke sein Comeback nach fast dreijähriger Abstinenz feierte. Zuvor war er selber im Strafraum gelegt worden und verwandelte vom Punkt.

Insgesamt auch in der Höhe verdient fiel der Sieg damit aus. Der LTSV agierte überraschenderweise sehr zurückhaltend, was die Citizens mit ihrem kontrollierten Spiel sehr gut ausnutzten.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es weiter für die Gartenstädter. Dann stellt sich der TSC Vahdet im Garden City Sportpark vor. Beginn der Begegnung ist um 19.30 Uhr.

Garden City vs. Lehndorfer TSV  4:0  (2:0)

1:0  Medi Rahimi  (15. Minute)
2:0  Medi Rahimi  (35.)
——————————————————
3:0  Holger Kraune  (71. / Foulelfmeter)
4:0  Dennis Wiesner  (80. / Foulelfmeter)

Timo Harms – Sven Respondek – Kai Härtel – Ronny Hübner – Tobias Babic – Holger Kraune – Michael Engler – Jan Redmann – Michael Andersky – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Dirk Minklei – Kelmend Mehmeti – Dennis Wiesner – Hartmut Eckert

Mit Verletzungssorgen gegen Lehndorf

Am morgigen Sonntag, den 20.03.2016 treten die Citizens im heimischen Garden City Sportpark gegen den starken Aufsteiger aus Lehndorf an. Beginn der von Sportkamerad Tufan Peker geleiteten Partie ist um 11.00 Uhr.

Nicht nur aufgrund der langen Verletztenliste der Gartenstädter wird es mit Sicherheit ein anderes Spiel geben als noch im Hinspiel, was die Citizens auf dem Kunstrasen des LTSV mit 8:0 gewinnen konnten.

Denn in der Zwischenzeit haben sich die Gäste an das Klima der Kreisliga gewöhnt und belegen mit 20 Punkten den 4. Tabellenplatz. Somit wird man in dieser Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben und kann befreit aufspielen. Auch der Kader hat im Vergleich zum Hinspiel einiges an Qualität dazugewonnen.

Es bleibt also abzuwarten, wie die Citizens mit einigen Umstellungen klarkommen werden. In der Aufstellung wird es morgen mit Sicherheit auch die ein oder andere Überraschung geben.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und hoffen, dass wir mit diesem Spiel die unglückliche Niederlage gegen die Freien Turner wettmachen können.

Viel Pech bei den Turnern

Am gestrigen Sonntag fingen sich die Citizens eine bittere Niederlage bei den Freien ein. Nicht nur das Zustandekommen der Niederlage ist hart, auch drei weitere Verletzte füllen nun das Lazarett der Gartenstädter.

Dabei fing das Spiel sensationell gut an für den SVG. Bereits nach drei Minuten erzielte Martin Neumann per direktem Freistoß die 1:0-Führung. Nur vier Minuten später verdoppelte Medi Rahimi die Führung.

Mit dieser Führung im Rücken spielten die Citizens ruhig und konzentriert weiter, bis der Mann in schwarz einen sehr fragwürdigen Freistoß an der Strafraumgrenze für die Turner pfiff. Der abgefälschte Freistoß landete direkt auf dem Fuß eines Turner-Akteurs, der den Ball nur noch in den Kasten schieben musste.

Somit war die Partie wieder offen und mit Kelmend Mehmeti und Martin Neumann fielen in den folgenden zehn Minuten noch zwei Mann verletzungsbedingt aus.

Trotz dieser Wechsel waren die Citizens weiter am Drücker und hätten das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen, aber selbst beste Chancen wurden nicht genutzt. In der 30. Minute erhöhte Holger Kraune dann aber doch auf 3:1, dachten zumindest alle! Nur der Schiedsrichter hatte etwas dagegen und erkannte das Tor wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht an.

So retteten sich die Gastgeber mit dem 1:2 in die Pause, was sie der miserablen Chancenverwertung der Gartenstädter zu verdanken hatten.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild, das schnelle Spiel fand nun zwar mehr im Mittelfeld statt, aber die erste Großchance besaßen wieder die Citizens. Eine Direktabnahme von Jan Redmann touchierte jedoch nur den Pfosten.

So kommt es, wie es sooft in solchen Spielen ist. Die Freien Turner, die das Spiel nun weitaus offener gestalten konnten, als noch im ersten Durchgang, konnten nach einer verunglückten Abwehraktion den Ausgleich erzielen.

Dann ein weiterer Schock für den SVG. Auch Mirko Burgdorf musste das Spielfeld wegen Muskelproblemen verlassen und Dirk Minklei, seines Zeichens Torwart, versuchte über die Außen in der restlichen Spielzeit Druck zu entwickeln.

Als sich das Spiel dem Ende neigte und sich der Großteil der Zuschauer schon mit der Punkteteilung abgefunden hatte, sahen sie etwas, was wirklich nicht alltäglich ist auf deutschen Fußballplätzen. Aber der Reihe nach:

In der 78. Minute, also zwei Minuten vor Spielende erzielten die Citizens nach einer Balleroberung im Mittelfeld das viel umjubelte 3:2. Medi Rahimi wurde glänzend von Björn Gafke eingesetzt und schob zum vermeintlichen Siegtreffer ein.

Diese Führung hatte aber dann wiederum nur eine Minute Bestand, denn nach einer Ecke konnten die Turner erneut ausgleichen.

Nun passierte ähnliches wie schon in der ersten Begegnung der beiden Teams aus der Vorsaison. Die Citizens, noch ungläubig des Gegentreffers verloren den Ball im Mittelfeld, die Turner reagierten blitzschnell und konnten durch das 4:3 das Spiel binnen einer Minute sogar noch drehen.

Der Schlusspunkt ist dann nochmal ein richtiger Schlag ins Gesicht. Die Citizens versuchten mit einer Hauruck-Aktion ihrerseits noch den Ausgleich zu erzwingen, wurden jedoch erneut ausgekontert und fingen sich sogar noch das 5:3 ein.

Somit sind nun auch die letzten Titelambitionen erloschen, denn durch diese bittere Niederlage ist der Abstand auf die Spitze nun zu groß, um noch von einer Titelverteidigung sprechen zu können.

Hoffentlich sind die Verletzungen nicht schwerwiegender, denn schon in der nächsten Woche müssen die Citizens gegen den starken Aufsteiger aus Lehndorf ran.

Glückwunsch an das Team aus dem Prinzenpark zu diesem Kraftakt. Trotz hin und wieder aufkommender Hitze war das Spiel stets fair. Wir wünschen den Turnern weiterhin viel Glück in dieser Saison und freuen uns auf das Rückspiel im Garden City Sportpark, wo die Zuschauer hoffentlich auch wieder so ein hochklassiges Match bestaunen können.

Vielleicht aber endlich mal mit den Citizens als Sieger ;-).

Nun gilt es, diese Niederlage abzuhaken, sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren und die Saison bestmöglich abzuschließen.

Die Ende April stattfindende NFV-Meisterschaft in Barsinghausen rückt nun weiter in den Fokus, ob des Punkterückstandes in der Liga.

Freie Turner vs. Garden City  5:3  (1:2)

0:1  Martin Neumann  (3. Minute)
0:2  Medi Rahimi  (7.)
1:2  Christian Kleinherne  (11.)
——————————————————-
2:2  Benjamin Wadsack  (50.)
2:3  Medi Rahimi  (78.)
3:3  Heiko Riediger  (79.)
4:3  Heiko Riediger  (80.)
5:3  Matthias Knöbl  (80.+1)

Timo Harms – Michael Engler – Oliver Jakob – Sven Respondek – Björn Gafke – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Martin Neumann – Jan Redmann – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Malte Friedrichs – Tobias Babic – Dirk Minklei

 

Citizens reisen zu den Turner

Am morgigen Sonntag treten die Citizens im Prinzenpark gegen die Freien Turner an, die momentan die Spitzenposition in der Liga innehaben.

Spielbeginn, der von Rainer Würzburg geleiteten Partie ist um 9.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Herzogin-Elisabeth-Straße.

Nicht nur die Position des Gastgebers lässt darauf schließen, dass die Citizens ein heißer Tanz erwartet, sondern auch die beiden Begegnungen aus der letzten Saison. Dort konnte der SVG nie etwas Zählbares mitnehmen.

Damit sich das ändert, brauchen die Citizens einen Sahnetag und eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung.

Citizens schlagen Ahlum mit 10:2

Am gestrigen Mittwochabend testeten die Citizens bei den Sportfreunden Ahlum und konnten das Spiel mit 10:2 für sich entscheiden.

Der Ligaprimus der Kreisliga Nordharz fand auf dem schwer bespielbaren Platz nie ein Mittel gegen die Vorstöße des SVG.

In der kräftezehrenden Partie trafen je dreimal Martin Neumann, Kelmend Mehmeti und Medi Rahimi. Jan Redmann trug sich mit einem Treffer in die Torschützenliste ein.

Wir danken den Sportfreunden für das faire Spiel und wünschen ihnen für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg!

Dirk Minklei – Sven Respondek – Fabian Ziegler – Björn Gafke – Michael Engler – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Martin Neumann – Jan Redmann, Medi Rahimi – Mirko Burgdorf – Timo Harms – Tobias Babic – Oliver Grund

Citizens testen in Ahlum

Nach dem Heimspielsieg am vergangenen Sonntag gegen den TVE Veltenhof steht für die Citizens am morgigen Mittwoch ein Testspiel bei den Sportfreunden in Ahlum auf dem Programm.

Spielbeginn auf der Sportanlage in Ahlum ist um 19.00 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Gerhard Roch.

Die Gastgeber sind aktueller Tabellenführer der Kreisliga Nordharz und haben in dieser Saison noch keines Ihrer Spiele verloren. Neben einem Unentschieden stehen sechs Siege aus sieben Spielen auf der Habenseite.

Es wird ein guter Test gegen einen starken Gegner, der den Citizens weiterhelfen soll, aufgrund der langen Pause, in den Rhythmus zu finden.

Klarer Sieg trotz durchwachsener Leistung

Am gestrigen Sonntag bestritten die Citizens ihr erstes Pflichtspiel seit Oktober 2015. Zu Gast im Garden City Sportpark war der Aufsteiger des TVE Veltenhof. Am Ende stand zwar ein 8:1-Sieg auf dem Konto, das Spiel war trotz des Ergebnisses über weite Strecken sehr zerfahren.

Dabei erwischten die Citizens jedoch einen ganz passablen Start. Bereits nach drei Minuten schloss Medi Rahimi zur Führung ab, Mirko Burgdorf und Martin Neumann erhöhten bis zur 13. Minute noch auf 3:0. Allen Toren waren immer wieder schnelle Kombinationen vorangegangen, womit die Gäste ihre Schwierigkeiten hatten.

In der Folgezeit wurden noch einige Möglichkeiten ausgelassen, sodass es bis zur 30. Minute dauerte ehe Mirko Burgdorf das 4:0 erzielte. Den Halbzeitstand besorgte Martin Neumann in der letzten Minute vor der Pause per direktem Freistoß.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann jedoch eher schwere Kost. Der Ball wurde zu lange gehalten, schnelle Vorstöße waren kaum noch zu bewundern und die aufopferungsvoll kämpfenden Veltenhöfer hielten ihren Kasten bis zur 60. Minute sauber.

Dann aber folgten fünf Minuten, in denen die Citizens das Spiel einfacher machten und so kamen sie prompt zu weiteren Treffern. Mirko Burgdorf, Oliver Jakob und erneut Mirko Burgdorf erhöhten binnen drei Minuten auf 8:0.

Die Gäste allerdings steckten nie auf, hielten weiterhin gut dagegen und kamen am Ende der Partie zu einigen Chancen. Nachdem der SVG in der 70. Minute noch Glück hatte, als ein Ball von der Latte abprallte, belohnte sich der TVE in der 73. Minute selbst mit dem Ehrentreffer zum 8:1, was zu diesem Zeitpunkt auch verdient war.

Unterm Strich bleibt ein klarer Sieg, bei dem aber ganz klar die Defizite aufgezeigt wurden. Jedoch muss man sagen, dass ein durchwachsender Start nach einer so langen Pause auch kein Beinbruch ist.

Am kommenden Sonntag müssen die Citizens bei den Freien Turnern antreten. Spielbeginn im Prinzenpark ist um 9.00 Uhr.

Garden City vs. TVE Veltenhof   8:1  (5:0)

1:0  Medi Rahimi  (3. Minute)
2:0  Mirko Burgdorf  (12.)
3:0  Martin Neumann  (13.)
4:0  Mirko Burgdorf  (30.)
5:0  Martin Neumann  (40.)
——————————————-
6:0  Mirko Burgdorf  (60.)
7:0  Oliver Jakob  (62.)
8:0  Mirko Burgdorf  (63.)
8:1  Thorsten Meyer  (73.)

Timo Harms – Sven Respondek – Ronny Hübner – Oliver Jakob – Kai Härtel – Kelmend Mehmeti – Gordon Niens – Jan Redmann – Martin Neumann – Mirko Burgdorf – Medi Rahimi – Dirk Minklei