Heimspiel gegen den FC Wenden

Am morgigen Dienstag, den 1. Mai, empfangen die Citizens die Mannschaft des FC Wenden.

Spielbeginn im heimischen Garden City Sportpark ist um 10.30 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Peter Kibbat.

Die Gäste aus Wenden stehen aktuell auf dem 8. Tabellenplatz und haben aus ihren 19 Begegnungen 16 Punkte bei einem Torverhältnis von 25:70 geholt.

Bislang trafen die morgigen Kontrahenten drei Mal aufeinander und die Citizens weisen dabei eine weiße Weste auf.

Das Hinspiel war das torreichste Spiel für die Nabert-Elf in dieser Saison, welches der SVG mit 11:3 gewinnen konnte.

Wir freuen Euch auf Euren Besuch und hoffen Euch ein interessantes und hoffentlich erfolgreiches Spiel zeigen zu können.

Rot-Weiß mit kurzfristiger Spielabsage

Das Spiel gegen dem VfB Rot-Weiß haben die Citizens kampflos gewonnen.

Am Samstag, ca. 10 Stunden vor dem Spiel, erreichte den SV Gartenstadt die Mitteilung, dass der VfB nicht antreten wird und somit das Spiel mit 3 Punkten für den SVG und 5:0 Toren gewertet wird.

Bereits am morgigen Dienstag treten die Citizens dann zu Hause gegen den FC Wenden an.

Auswärtsspiel bei Rot-Weiß

Am kommenden Sonntag, den 29.04.2018 treten die Citizens beim VfB Rot-Weiß an. Spielbeginn am Madamenweg ist um 11.00 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Rainer Würzburg.

Die Gastgeber stehen aktuell auf dem 11., und damit vorletzten, Tabellenplatz, machten aber letzte Woche durch einen 2:0-Auswärtssieg auf sich aufmerksam.

Nach 15 Spielen weisen die Rot-Weißen ein Torverhältnis von 10:53 auf und holten daraus bislang 6 Punkte.

Dem Trainerteam Nabert/ Minklei steht ein starker und breiter Kader zur Verfügung, der versuchen wird, sich mit einem „Dreier“ weiter in der Spitzengruppe der Liga festzusaugen.

Torloses Remis gegen Broitzem

Am gestrigen Sonntag empfingen die Citizens den aktuellen Tabellenzweiten, SV Broitzem, im Garden City Sportpark. Die hitzige Partie endete torlos.

Dabei hatten die Citizens zu Beginn mehr vom Spiel. Die beste Chance entschärfte der starke Schlussmann der Gäste bereits nach 8 Minuten mit einem sensationellen Reflex.

Nach einer Viertelstunde wurde das Spiel jedoch zunehmend nickliger. Der gute Unparteiische Pasquale Romaniello hatte seine Mühe, da die Akteure aus Broitzem jede seiner Entscheidungen mit langen Diskussionen in Frage stellten.

Die beste Chance des SV entschärfte Maik Drobek, als er den Ball nach einer Ecke für den schon geschlagenen Keeper Timo Harms von der Linie köpfte. Auch der Nachschuss dieser Aktion wurde im letzten Moment um den Pfosten gelenkt.

So ging es in dieser zerfahrenen Begegnung oder Zählbares in die Katakomben.

Der zweite Durchgang begann wieder etwas flüssiger und die Citizens hatten weiterhin mehr vom Spiel, hatten aber Probleme mit der aggressiven Spielweise der Gäste.

Nach einem schönen Spielzug hatten die City-Fans dann schon den Torschrei auf der Zunge, aber wiederum konnte ein Kopfball von Maik Drobek mit einer starken Parade aus dem Winkel gekratzt werden.

Im Gegenzug dann fast die kalte Dusche für die Gartenstädter, als ein SV-Stürmer von der Mittellinie alleine auf das Gehäuse von Timo Harms zulief. Dieser blieb aber lange stehen und entschärfte diesen Ball bravurös.

Zwar waren die Gäste durch Konter immer gefährlich, nahmen sich durch Diskussionen untereinander oder mit dem Unparteiischen meist selbst aus dem Spiel.

Die besseren Chancen bis zum Schlusspfiff hatten weiterhin die Citizens, aber ein Schuss von Martin Neumann und ein weiterer von Holger Kraune verfehlten das Tor nur knapp.

So konnte keiner der beiden Kontrahenten einen Treffer bis zum Schlusspfiff erzielen und der Unparteiische war erleichtert, dieses Spiel beenden zu können, denn er hatte wirklich einiges zu tun.

Trotz seiner guten Leistung in dieser hitzigen Partie wurde auch nach dem Abpfiff noch seitens der Gäste auf ihn eingeredet.

Kompliment für diese Leistung, denn es ist nicht selbstverständlich eine solche Partie so konzentriert in seiner Linie durchzuziehen.

Die Citizens bleiben, wie die Gäste, durch dieses Ergebnis weiterhin unter den Top-4 der Liga, die weiterhin noch Chancen auf den Titel haben.

Garden City vs. SV Broitzem  0:0  (0:0)

Timo Harms – Sven Respondek – Kai Härtel – Daniel Hauck – Kevin Hammer – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Maik Drobek – Thorsten Birkhahn – Martin Neumann – Medi Rahimi – Viktor Resanov

Sieg gegen Melverode-Heidberg

Am gestrigen Mittwochabend schlugen die Citizens durch eine sensationelle Mannschaftsleistung den SV Melverode-Heidberg mit 3:1.

Die mit einer Reihe von Gastspielern angereisten Melveroder hatten sich von dieser Partie vermutlich mehr versprochen, mussten die Citizens doch einige Stammspieler ersetzen. Die Nabert-Elf gab aber dann genau die richtige Antwort auf dem Platz und lieferte eine disziplinierte Leistung ab, bei der jeder für den anderen ackerte und die Nadelstiche genau in der richtigen Phase der Partie gesetzt werden konnten.

Die ersten 20 Minuten waren eher ausgeglichen. Die Gäste versuchten ihr Glück meist in langen Diagonalbällen, die aber größtenteils von der sicheren City-Defensive abgefangen werden konnten. Chancen waren Mangelware, auch wenn die Gartenstädter durch gefälliges Passspiel versuchten, die SV-Abwehr zu knacken.

Den ersten Treffer der Begegnung gelang dann aber den Gästen in der 25.Minute. Nach einem Ballverlust im Zentrum schalteten sie schnell um und erzielten per Sonntagsschuss aus 20 Metern die Führung.

Die Köpfe der Citizens blieben jedoch oben, man erhöhte sogar noch etwas den Druck und wurde nur vier Minuten nach dem Rückstand belohnt. Martin Neumann erzielte den verdienten Ausgleich in der 29. Minute per direktem Freistoß und leitete damit die beste Phase der Partie für sein Team ein.

Denn nur fünf weitere Zeigerumdrehungen später schlug der SVG erneut zu. Nach einer Ecke konnten die Melveroder den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen und es war Medi Rahimi, der den Ball nach schönem Zuspiel aus sechs Metern in die Maschen wuchtete.

Den Schock merkte man den Gästen an und die Citizens machten weiter Druck. Noch vor der Pause konnte Thorsten Birkhahn nach einer schönen Einzelleistung das 3:1 erzielen, indem er das Spielgerät unhaltbar in die lange Ecke schlenzte.

So ging es dann mit einer Zwei-Tore-Führung in die Katakomben.

Es war klar, dass die Gäste nun alles auf eine Karte setzen würden. Fast wäre ihnen auch direkt nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer gelungen, ein Schuss aus aussichtsreicher Position wurde jedoch über das Gehäuse von Keeper Timo Harms gesetzt.

Der Druck wurde nun größer und die Nabert-Elf wehrte sich mit allem, was sie hatte. Nichts desto trotz waren es Citizens, die die Entscheidung auf dem Fuß hatten. Zwei Hundertprozenter wurden jedoch nicht genutzt, so dass die Entscheidung noch nicht gefallen war.

Auf der Gegenseite häuften sich nun auch die Einschussgelegenheiten, aber auch da fehlten immer einige Zentimeter, um den Anschluss zu erzielen.

So ackerten sich die Gartenstädter bis zum Schlusspfiff, ohne ein weiteres Gegentor zuzulassen und der Halbzeitstand hatte bis zum Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Joachim Priess Bestand.

Mit diesem Sieg übernehmen die Citizens vorerst die Tabellenführung und bleiben weiterhin den Freien Turnern auf den Fersen.

Am Sonntag stellt sich der SV Broitzem, momentaner Zweiter hinter dem SV Gartenstadt, im Garden City Sportpark vor, bei dem man den Sieg über den SV Melverode-Heidberg „vergolden“ kann.

Garden City vs. SV Melverode-Heidberg   3:1  (3:1)

0:1  (25. Minute)
1:1  Martin Neumann  (29.)
2:1  Medi Rahimi  (34.)
3:1  Thorsten Birkhahn  (36.)

Timo Harms – Sven Respondek – Kai Härtel – Tobias Babic – Daniel Hauck – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Maik Drobek – Thorsten Birkhahn – Martin Neumann – Medi Rahimi – Ramzi Bousnina- Kevin Hammer

Ungefährdeter Auswärtssieg in Volkmarode

Einen ungefährdeten Auswärtssieg fuhren die Citizens bei Rot-Weiß Volkmarode ein, wobei man nach einer guten Anfangsphase in der zweiten Hälfte das Fußballspielen nahezu einstellte.

Zwei unterschiedliche Halbzeiten bekamen die Zuschauer in Volkmarode zu sehen, in der die erste klar von der Nabert-Elf dominiert wurde. Die zweite Halbzeit hingegen sollte man schnellstmöglich aus den Köpfen streichen.

Bereits nach 6 Minuten lagen die Gartenstädter in Front, als Medi Rahimi eine Eckenvariante nutzte, um die Führung zu erzielen.

Die Citizens liefen die Gastgeber früh an und zwangen diese immer wieder zu Ballverlusten, was in der 10. Minute erneut zum Erfolg führte. Maik Drobek wuchtete das Spielgerät nach schnellem Umschaltspiel in die Maschen.

In der 12. Minute war die Partie dann schon so gut wie entschieden, als Medi Rahimi zum 3:0 traf.

Obwohl die Konzentration und die Laufbereitschaft schon bereits in dieser frühen Phase der Begegnung nachließ, erzielte der SVG einen weiteren Treffer.

Eine Ecke von Debütant Daniel Hauck faustete sich der sonst sichere Keeper der Gastgeber ins eigene Gehäuse.

Bis zum Pausenpfiff plätscherte das Spiel dann vor sich hin und der Trainer mahnte seine Mannen in der Kabine den Druck nicht abfallen zu lassen.

Aber genau das passierte im zweiten Abschnitt. Die Citizens waren nicht mehr so bissig in den Zweikämpfen, einfache Bälle wurden verloren und auch das Passspiel wurde immer ungenauer.

So arbeiteten sich die Rot-Weißen in die Partie und gestalteten die Partie im zweiten Abschnitt nahezu ausgeglichen. Zwar ließen die Citizens kaum Chancen der Gastgeber zu, aber das Spiel nach vorne brachte lediglich noch zwei weitere eigene Möglichkeiten ein.

Tore waren an diesem Tage jedoch nicht mehr zu sehen, sodass unterm Strich zwar ein ungefährdeter und verdienter Sieg heraussprang, die Art und Weise aber keinesfalls zufriedenstellend für Trainer und Mannschaft war.

SV Rot-Weiß Volkmarode vs. Garden City  0:4  (0:4)

0:1  Medi Rahimi  (6. Minute)
0:2  Maik Drobek  (10.)
0:3  Medi Rahimi  (12.)
0:4  Eigentor  (21.)

Timo Harms – Sven Respondek – Kai Härtel – Tobias Babic – Kevin Hammer – Hakki Kolcu – Holger Kraune – Maik Drobek – Martin Neumann – Jan Redmann – Medi Rahimi – Daniel Hauck – Ramzi Bousnina – Kelmend Mehmeti

Heimspiel gegen Melverode-Heidberg

Am heutigen Mittwoch, den 18.04.18 empfangen die Citizens den SV Melverode-Heidberg.
Anpfiff im Garden City Sportpark ist um 19.30 Uhr, geleitet wird die Partie vom Sportkameraden Joachim Priess.

Dieses Spiel hätte eigentlich schon im letzten Jahr stattfinden sollen, die Citizens stimmten damals aber einer Spielverlegung auf Bitten des SV Melverode-Heidberg zu, da sie sonst ersatzgeschwächt hätten antreten müssen.

Nun haben die Gartenstädter das gleiche Problem. Gleich neun Spieler fehlen Trainer Nabert für das heutige Spitzenspiel.

Natürlich wurde auch um eine Verlegung seitens des SV Gartenstadt gebeten, aber die Gäste aus Melverode stimmten dieser nicht zu, sodass man heute gespannt sein darf, wen das Trainerteam Nabert / Minklei ins Rennen schicken kann und wird.

Der SV Melverode-Heidberg rangiert aktuell auf dem 4. Tabellenplatz, weist dabei jedoch zwei Spiele weniger auf als die Citizens und die Freien Turner. Mit zwei Siegen könnte der SV also die Tabellenspitze übernehmen.

Zuletzt ließen die Gäste durch einen souveränen 3:0-Sieg gegen Spitzenreiter aufhorchen.

Damit die Citizens das heutige Spiel erfolgreich bestreiten können, brauchen sie also eine disziplinierte Mannschaftsleistung.

Wir freuen uns auf euren Besuch und hoffen auf eure Unterstützung!

Auswärtsspiel in Volkmarode

Am kommenden Sonntag, den 15.04.2018 treten die Citizens bei Rot-Weiß Volkmarode an. Spielbeginn, der vom Sportkameraden Pasquale Romaniello geleiteten Partie, ist um 11.00 Uhr.

Die Gastgeber stehen aktuell mit 11 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz und weisen dabei ein Torverhältnis von 9:25 auf.

Die Citizens konnten bislang alle sieben Matches gegen die Rot-Weißen für sich entscheiden, wobei jedoch auch knappe Ergebnisse dabei waren.

Es wird also kein „lockerer Sonntagsausflug“, will man die Punkte mit in die Gartenstadt nehmen, denn auch im Hinspiel musste die Nabert-Elf alles abrufen, um am Ende ein 2:0 einzufahren.

Ungefährdeter Sieg gegen Bienrode

Am vergangenen Sonntag boten die Citizens eine ansprechende Leistung bei ihrem Heimspiel gegen den VfL Bienrode und siegten am Ende verdient mit 6:0. Zur Halbzeit hatte es 2:0 gestanden.

Bei diesem Sieg zeigte die Nabert-Elf eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen den BSC Acosta vier Tage zuvor.

Von Beginn an setzte der SVG dem Spiel den Stempel auf und die Gäste aus Bienrode waren ausschließlich in der Defensive zu sehen. Die wenigen langen Bälle in die Spitze waren sichere Beute für die sattelfeste Abwehr der Gartenstädter.

So kam die Führung auch wenig überraschend, als Kelmend Mehmeti eine Traumflanke von rechts zur verdienten Führung in der 23. Minute einköpfte.

Zwar zeigte der VfL eine stark verbesserte Leistung im Vergleich zum Hinspiel, standen disziplinierter in der Defensive, gegen das Passspiel der der Citizens hatten sie jedoch zeitweise nur wenig entgegen zu setzen.

Noch kurz vor der Pause verdoppelten die Gastgeber ihre Führung, als sich Kevin Hammer in der 37. Minute ein Herz fasste und den Ball aus gut 22 Metern perfekt und unhaltbar ins Eck hämmerte.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es am Spielgeschehen keine Veränderung. Der zweite Abschnitt war gerade mal drei Minuten alt, da erhöhte Martin Neumann, ebenfalls mit einem Distanzschuss, auf 3:0.

Mit zunehmender Spieldauer schwanden nun die Kräfte bei den Gästen und Maik Drobek nutzte dies um in Minute 56 um auf 4:0 zu erhöhen.

Das 5:0 war dann erneut Martin Neumann vorenthalten (71.), ehe Holger Kraune nach einer Ecke in der Schlussminute den 6:0-Endstand erzielte.

Alles in allem sahen die Zuschauer einen soliden Auftritt ihrer Citizens, bei dem der Sieg nie in Gefahr war.

Garden City vs. VfL Bienrode   6:0  (2:0)

1:0  Kelmend Mehmeti  (23. Minute)
2:0  Kevin Hammer  (37.)
——————————————————
3:0  Martin Neumann  (43.)
4:0  Maik Drobek  (56.)
5:0  Martin Neumann  (71.)
6:0  Holger Kraune  (80.)

Timo Harms – Michal Engler – Kai Härtel – Nils Thiele – Holger Kraune – Kevin Hammer- Maik Drobek – Kelmend Mehmeti – Martin Neumann – Jan Redmann – Michael Andersky – Hakki Kolcu – Sven Respondek – Kevin Berger

Heimsieg gegen BSC Acosta

Am vergangenen Mittwoch empfingen die Citizens den BSC Acosta im heimischen Garden City Sportpark und konnten am Ende verdient das Feld als Sieger verlassen.

Nachdem die erste Hälfte torlos verlief, erzielten die Gartenstädter beide Tore erst nach dem Seitenwechsel.

Dabei hätte man es durchaus einfacher haben können, verpasste man in der ersten Hälfte mehrfach den Ball über die Linie zu drücken.

Die Gäste vom Franz´schen Feld boten aber eine gute Partie an der Hainbergstraße. Diszipliniert in der Defensive, versuchten Sie ihr Glück meist mit langen Bällen in die Spitze, die aber allesamt von der sicheren City-Abwehr entschärft werden konnten. Lediglich einmal musste Keeper Timo Harms sein Können unter Beweis stellen, als er nach einem Standard abtauchte und den Ball aus der Ecke fischte.

Die zweite Hälfte begann dann sehr zufriedenstellend aus Sicht der Hausherren. Direkt vom Anstoß an spielten sie den Ball über Außen in den Gefahrenbereich, wo Kelmend Mehmeti wenig Mühe hatte, die Hereingabe über die Linie zu drücken.

In Folge des schnellen Treffers behielten die Citizens klar die Oberhand und ließen keine Chancen des BSC zu.

Wiederum Kelmend Mehmeti machte dann den Deckel drauf, als er in der 64. Minute nicht zu stoppen war und die 2:0-Vorentscheidung erzielte.

Zwar hätte der Sieg bei einer besseren Verwertung auch höher ausfallen können, aber die Acosta-Mannen warfen alles in die Waagschale, um keine weiteren Gegentreffer zu erzielen.

Insgesamt sahen die Zuschauer eine eher durchschnittliche Leistung der Nabert-Elf, die aber nichts am verdienten Sieg ändert. Besonders die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang lässt diesen Sieg als absolut verdient erscheinen.

Garden City vs. BSC Acosta   2:0  (0:0)

1:0  Kelmend Mehmeti  (41. Minute)
2:0  Kelmend Mehmeti  (64.)

Timo Harms – Oliver Jakob – Tobias Babic – Nils Thiele – Martin Neumann – Medi Rahimi – Kevin Hammer – Michael Engler – Holger Kraune – Kelmend Mehmeti – Maik Drobek – Oliver Grund – Kevin Berger – Markus Fritsche